Stephan Behrendt

EEG sinkt 2019 um 6%

eeg 2019 a - EEG sinkt 2019 um 6%

Offshore-Netzumlage steigt über 1000%

Die EEG (Abgabe nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz) sinkt auf 6,405 Cent/kWh und die Offshore-Netzumlage steigt auf 0,416 Cent/kWh. Durch einen starken Anstieg der Preise an den Strombörsen in den vergangenen Monaten sinkt die EEG-Umlage. Dies wird unter anderem auf höhere Preise für Gas, Öl und Steinkohle zurückgeführt.
Die Offshore-Netzumlage ersetzt zeitgleich die Offshore-Haftungsumlage. Die neue Umlage soll genutzt werden, um Windparks zu finanzieren. Bemerkenswert ist, dass sich die Offshore-Netzumlage im Vergleich zum vorherigen Jahr massiv gesteigert hat.

Von 0,037 Cent/kWh stieg sie auf 0,416 Cent/kWh, das ist in etwa das Zehnfache.

Aber eine herbe Enttäuschung müssen die mittelständischen Unternehmen dennoch hinnehmen. Denn zum einen sind diese oft nicht von der EEG-Umlage befreit und zum anderen prognostizieren Experten einen leichten Anstieg der Strompreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Beschaffungskosten unserer Kunden für Strom und Gas zu reduzieren.

Sie haben eine Frage oder einen Hinweis für uns? Schreiben Sie uns eine Nachricht – wir sind gerne für Sie da.

* Pflichtfelder

Weitere News

Rhein Ruhr eG Insolvent v - Rhein-Ruhr eG - insolvent

Rhein-Ruhr eG – insolvent

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr meldet Insolvenz an Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) bei Duisburg/Dinslaken hat beim zuständigen Amtsgericht in Duisburg zum 31.10.2019 einen Insolvenzantrag

WEITERLESEN »